Bei der Pflanzenproduktion ist die gründliche Reinigung und anschließende, sorgfältige Desinfektion die erste Pflanzenschutzmaßnahme!

Erst desinfizieren dann produzieren.

Der Eintrag von phytopathogene Schadorganismen in die Produktion kann durch eine konsequente Grunddesinfektion als laufende Betriebshygiene mit einem Hygienemanagement reduziert werden.

      Gewächshäuser (Zierpflanzenbau)              Ackerbau (Kartoffel-Lager)

 Fungizid - Bakterizid - Viruzid - Gartenbau....Knollengemüse - Zwiebelgemüse - Kartoffel - Kohlgemüse

Zierpflanzenbau: Von der Jungpflanzenproduktion bis zur Fertigware

Neben Xanthomonas und anderen phytopathogenen Bakterien sind pilzliche Dauerformen wie Fusarium, Cylindrocladium und darüber hinaus Viren wie TMV, CyMV, ORSV, PFBV oder neuerdings auch PSTVd als Viroid bei einigen Sorten als meldepflichtige Krankheit mit MENNO Florades  zu bekämpfen:

         Desinfektion von Lagerflächen, Versandverpackungen, Kisten, Boxen, usw. für pflanzliche Produkte        Desinfektionsmittel mit dem Wirkstoff Benzoesäure für pflanzliche Produkte        Hygiene von der Jungpflanze bis zur Fertigware                                                                                                                               

Tospoviren an Beet- und Balkonpflanzen

Das Poster ist eine Beilage der Zeitschrift Gärtnerbörse – Das Magazin für Zierpflanzenbau 1/2013 (www.gb-das-magazin.de) aus dem Verlag Haymarket Media (www.haymarket.de) und wird für Fachkreise auf Nachfrage von uns kostenlos zur Verfügung gestellt.

[..] "Maßnahmen gegen Tospoviren: Bei Befallsverdacht zur sicheren Diagnose umgehend eine Untersuchung in einem geeigneten Labor durchführen lassen bzw. die zuständige Beratung kontaktieren. Chemische Pflanzenschutzmittel stehen zur Bekämpfung von Viren in der Pflanze nicht zur Verfügung. Befallene und befallsverdächtige Pflanzen umgehend entfernen und vernichten. Gründliche mechanische Reinigung der Flächen reicht oft aus; chemische Desinfektion der Fläche kann erforderlich sein. In der Jungpflanzenproduktion sollte eine chemische Desinfektion zur Vermeidung jeglicher Restrisiken immer erfolgen." [..]Desinfektion bei Beet- und Balkonpflanzen nach Virusbefall

Text und Fotos: Dr. Monika Heupel, Rainer Wilke, Pflanzenschutzdienst der LWK NRW, Bonn. © Haymarket Media 2013

Kartoffelproduktion: Von Saatguterzeugung bis zur Speisekartoffel

GBekämpfung von Erwinia, Helminthosporium, Colletotrichum, Fusarium, Ralstonia, Clavibacter, Phytophthora, uvm.LOBAL GAP beschreibt im Rahmen des Audits die Betriebshygiene, die den Richtlinien zur Kontrolle von anzeigenpflichtigen Bakterien genügen muss.

Daneben sind wirtschaftlich bedeutende Keime wie Erwinia und andere übertragbar oder überdauern als Dauerformen von pilzlichen Erregern wie Helminthosporium im Kartoffel-Lager. Die Übertragung lässt sich durch Desinfektion der Gerätschaften, Transportmittel, Kisten und durch Desinfektion des Lagers mit MENNO Florades bekämpfen (siehe nebenstehenden Prospekt).

 

Der Sondruck aus der Fachzeitschrift Kartoffelbau, Hygienemaßnahmen bei der Kartoffelerzeugung; Dr. Joachim Kakau, 7/2002, erklärt die notwendigen Schritte und kommt zu dem "Fazit
Hygienemaßnahmen im Kartoffellager, Desinfektion gegen Silberschorf und SchwarzbeinigkeitZusammenfassend ist festzustellen, dass die Reinigung und Desinfektion ein wichtiges Element in einem Gesamtkonzept zum vorbeugenden Gesundheitsschutz bei der Kartoffelerzeugung darstellt. Wirksam sind diese Maßnahmen aber nur, wenn sie sachgerecht durchgeführt werden und wenn für die Desinfektion ein geprüftes Präparat verwendet wird. In Deutschland ist derzeit nur das Präparat MENNO Florades für die beschriebenen Anwendungen zugelassen."

Auch vom richtigen Hygieneplan hängt die Qualität der Kartoffel ab, das beginnt mit der Reinigung und Desinfektion im Kartoffellager

Auch vom richtigen Hygieneplan hängt die Qualität der Kartoffel ab, das beginnt mit der Reinigung und Desinfektion im Kartoffellager Erst reinigen, dann desinfizieren
Ein wirkungsvoller Hygieneplan beginnt mit einer Beseitigung aller Ernterückstände aus dem Lager. Daran muss sich eine Reinigung des gesamten Gebäudes, der Lagereinrichtungen und der Technik für die Ein- und Auslagerung sowie die Aufbereitung anchließen. Erst dann kann eine Desinfektion, zugelassen ist dafür zz. nur das Mittel "MENNO Florades", seine volle Wirksamkeit entfalten und die Schaderreger nachhlatig reduzieren.

Die Checkliste zum empfohlenen Vorgehen finden Sie bitte in dem nebenstehenden Newsletter der Versuchsstation Dethlingen (Link):

Schaumdesinfektion mit skumix

Desinfektion im Kartoffellager und auf KühlhausflächenDie neue Technik skumix schäumt das Produkt MENNO Florades zur Desinfektion mit Druckluft auf. Dabei wird im Niederdruckbreich von 3 bar ein fein cremiger, lang anhaftender Desinfektionsschaum an den Zielflächen wie: Kartoffelkisten, Lagerflächen, Kühlhausflächen, Fahrzeugen, Transportflächen, usw. angebracht.

Die Vorteile der Schaumdesinfektion mit skumix:

  • Erhöhung der Arbeitssicherheit
  • Verminderung der Aerosolbildung
  • Erkennung der behandelten Flächen
  • Verlängerung der Kontakt- und Einwirkungszeit
  • Verminderung der Aufwand- und Produktmenge
  • Optimierung des Desinfektionserfolges
  • Verringerung der Wasseraufwandmenge
  • Minimaler Wassereintrag im Kartoffellager!

                     Desinfektion von Kartoffelkisten, Kartoffelboxen, Transportbändern, Fahrzeugen, Verlade- und Transportflächen

Gemüsebau: Von der Jungpflanzenerzeugung bis zur Gemüseproduktion

Auch in der Gemüseproduktion von Tomaten, Gurken, Salat, Zwiebeln, Kohl, uvm. hält EUREPGAP zunehmend Einzug, so dass die Betriebshygiene gegen anzeigepflichtige Erreger wie PepMV, Corynebacterium oder aber auch gegen wirtschaftlich bedeutende Erreger wie Erwinia, Bortrytis, usw. durch die Desinfektion mit MENNO Florades zu kontrollieren ist.

............................   .......................Hygiene für Gemüsebau - Gemüseverarbeitung

 

Zuchtpilzproduktion: Vom Substrat bis zum Speisepilz

Die Pilzproduktion von Champignons, Austerseitlingen, Shiitake, usw. ist dem Pflanzenschutz unterstellt, so dass eine Desinfektion gegen Bakterien wie Pseudomonas, Viren und pilzliche Schaderreger wie Trichderma, Verticillium und Dactylium mit MENNO Florades durchzuführen ist.                                                     

Tabakproduktion

Beim Anbau von Tabak müssen unter anderem pilzliche Schaderreger wie Peronospra, Chalara u. a. durch Desinfektion mit MENNO Florades (Link) kontrolliert werden.


Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen.